Backofen Reinigen – Praktische Tipps zur Reinigung

Gerade der Backofen ist ein immer viel genutztes Gerät in so ziemlich jeder Küche. Wenn ein Gerät intensiv genutzt wird dann muss es auch dementsprechend gründlich gereinigt werden. Denn gerade wenn es um Lebensmittel geht sollte man auf ausreichende Hygiene achten um sich nicht der Gefahr von Krankheiten auszusetzen. Wie der Backofen gereinigt wird ist sehr individuell handhabbar. Je nach Verschmutzungsgrad sollte man in unterschiedlichen Zeitabständen den Backofen reinigen um grobe Verschmutzungen und leichte Rückstände von Essensresten zu entfernen.

Es gibt eine Vielzahl an Backofenreinigern die für die Reinigung verwendet werden können. Meist basieren diese auf  der Basis von Schaum, schon beim einsprühen des Backofens entwickelt sich ein recht dicker weißer Schaum der sich auf den Schmutz legt und diesen so effektiv lockert. Der Schaum sollte eine gewisse Zeit einwirken damit er effektive Arbeit leisten kann, wie lange das sein muss hängt elementar vom Grad der Verschmutzung ab, es gilt jedoch dass der Schaum lieber etwas länger als zu kurz einwirken sollte. Im Anschluss kann der Schaum ganz einfach mit einem Lappen und warmen Wasser abgewischt werden. Im Grunde handelt es sich hier um ein sehr solides und gerne genutztes Mittel zur Reinigung das auch definitiv Erfolg erzielt. Viele Menschen wollen jedoch auf diese hartnäckigen Reiniger verzichten und greifen daher auf bestimmte Hausmittel zurück die ebenfalls eine Reinigung ermöglichen aber meist mit etwas mehr Krafteinsatz anzuwenden sind.

Im Internet findet man unterschiedliche Ratschläge wenn es um die natürliche Reinigung des Backofens geht. Man kann verschiedene Hausmittel verwenden um grobe Verschmutzungen zu entfernen. Wie man hierbei vorgeht liegt ganz an den individuellen Bedürfnissen. So kann man beispielsweise etwas Wasser mit Spülmittel anreichern und es auf den Boden des Backofens geben. Nun schaltet man ihn für eine halbe Stunde auf niedrigster Temperatur ein. Idealerweise verwendet man nur die Funktion Unterhitze. Das Wasser verdampft und der Wasserdampf löst nun den eingebrannten Schmutz. Am Ende muss man das Wasser und den Dreck nur noch aus dem Ofen wischen – eine sehr einfache und auch günstige Variante zum Backofen reinigen. Wie man seinen Backofen am Ende reinigt ist jedem selbst überlassen, man sollte jedoch in regelmäßigen Abständen eine Grundreinigung durchführen um Verschmutzungen nicht zu sehr einbrennen zu lassen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>